gHKS-Nutzung

  • Beginn
    01.06.2016
  • Laufzeit
    16 Monate
  • Status
    Abgeschlossen
  • Fördersumme
    18.500,00 €
  • Bezug
Akronym

gHKS-Nutzung

Titel

Potentielle Einflussfaktoren auf die Inanspruchnahme des gesetzlichen Hautkrebsscreenings (gHKS): Multisource-Analyse

Leitung
Prof. Dr. Matthias Augustin
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Dr. Ines Schäfer
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Inhalt

Das Projekt umfasst eine systematische Multisource-Analyse von Primär- und Sekundärdaten mit dem Ziel, die Inanspruchnahme der gesetzlichen Früherkennung auf Hautkrebs zu erklären, Barrieren zu erkennen und nachfolgend die Versorgung zu optimieren.

Anhand einer Analyse von Sekundärdaten der GKV, des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sowie einer Umfrage unter Teilnehmern und Nichtteilnehmern am gesetzlichen Hautkrebsscreening (gHKS) sollen folgende Fragen untersucht werden:

  • Warum nehmen 65 % der gesetzlich versicherten Personen im Alter von über 34 Jahren das gHKS nicht in Anspruch?
  • Wodurch lassen sich die großen geographischen Unterschiede bezüglich der Teilnahme am gHKS erklären?
  • Welche weiteren Unterschiede bestehen zwischen gHKS-Teilnehmern und Nichtteilnehmern?

Alle Projekte